08.04.01 12:01 Uhr
 3
 

MKS - Bundesländer wollen trotz Verbot impfen

Vier Bundesländer wollen bei einer fortschreitenden MKS Krise trotz Verbot aus Brüssel ihren Viehbestand flächendeckend gegen MKS impfen.

Sobald die Krise fortschreitet und keine Kontrolle mehr besteht, müsse mit der Impfung begonnen werden, so Ministerpräsident Koch (CDU). Notfalls wollen die Länder die Impfung im Alleingang durchführen.

Sollte die Seuche sich in Europa weiter ausbreiten, ist kein Damm zu halten so Koch. Auch ist man sich einig, dass Deutschland es nicht zulassen werde hunderttausend Tiere zu Keulen. Es werde keine Scheiterhaufen geben, erklärten die Verantwortlichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verbot, Bundesland
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt
Regensburg: Mann sticht am hellichten Tag mit Messer auf anderen ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?