08.04.01 12:01 Uhr
 3
 

MKS - Bundesländer wollen trotz Verbot impfen

Vier Bundesländer wollen bei einer fortschreitenden MKS Krise trotz Verbot aus Brüssel ihren Viehbestand flächendeckend gegen MKS impfen.

Sobald die Krise fortschreitet und keine Kontrolle mehr besteht, müsse mit der Impfung begonnen werden, so Ministerpräsident Koch (CDU). Notfalls wollen die Länder die Impfung im Alleingang durchführen.

Sollte die Seuche sich in Europa weiter ausbreiten, ist kein Damm zu halten so Koch. Auch ist man sich einig, dass Deutschland es nicht zulassen werde hunderttausend Tiere zu Keulen. Es werde keine Scheiterhaufen geben, erklärten die Verantwortlichen.


WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verbot, Bundesland
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?