08.04.01 10:26 Uhr
 3.116
 

Liebe macht blöd

Jetzt ist es bewiesen. Wer frisch verliebt ist, wird dumm. Nicht für immer, aber für die Zeit, wo man nur an die Person denkt, die man liebt. Das hat ein Hirnforscher
herausgefunden. Er setzte frisch verliebte Personen in eine Kernspinröhre.

Dann zeigte er den Personen Bilder ihrer Angebeteten. Gleichzeitig stellte er ihnen einfache mathematische Aufgaben. Das Ergebnis: Die Personen waren nicht mehr in der Lage die Aufgaben zu lösen.

Die Liebe schaltet bestimmte Hirnbereiche aus, wie zum Beispiel der Bereich für Depressionen. Dafür werden aber bestimmte Hirnbereiche durcheinander gebracht, wie zum Beispiel die Bereiche, die für das logische denken verantwortlich sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Piaggio
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Liebe
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt
Salmonellen-Fund in Frischkäse - Rückruf von Bioland-Produkten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?