08.04.01 09:14 Uhr
 15
 

Osterreiseverkehr - Die ersten schlimmen Unfälle

Mit mehreren schlimmen Unfällen begann heute Nacht der Osterreisverkehr. Bei Herne verbrannte ein Ferrari Fahrer in seinem Auto. Er war wegen überhöhter Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn in eine Lärmschutzwand geprallt.



Bei Nürnberg kam ein 22-Jähriger ums Leben, als er versuchte einem ins Schleudern gekommenen Wagen auszuweichen. Dabei rammte er einen Brückenpfeiler und starb. Weitere sechs Autos rasten in die Unfallstelle.

Hoch her ging es auch auf der A2. Bei einer Massen-Karambolage rasten 39 Fahrzeuge ineinander. Dabei wurden 8 Fahrer zum Teil schwer verletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: triangel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall
Quelle: express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Prostitutionsgesetz: Freier werden "unfreier"
LKA-Chef zieht Zwischenbilanz in der Flüchtlingskrise
Sehr wenige Flüchtlinge haben gefälschte Dokumente



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Prostitutionsgesetz: Querelen bei den Sexworker-Verbänden
Neues Prostitutionsgesetz: Freier werden "unfreier"
Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?