08.04.01 08:40 Uhr
 25
 

Internet-Medikamente: Erste deutsche Kassen zahlen

Obwohl der Versand rezeptpflichtiger Medikamente in Deutschland verboten ist, greifen viele Patienten auf dieses Angebot zurück. Laut Aussage von Bild am Sonntag unterstützen viele Kassen die Internet-Apotheken.

Der Zuzahlungsanteil entfällt und die Medikamente seien auch bis zu 30% billiger. Hierdurch werden Kassen deutlich entlastet, so die Argumente.

Man könne Kosten in Milliardenhöhe einsparen, wenn ein Verbot des Internet-Handels aufgehoben würde, so ein Sprecher der AOK.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutsch, Internet, Medikament, Kasse
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Biochemiker warnt: "Frühstücken ist genauso gefährlich wie das Rauchen"
Servicestellen verteilen nun auch Termine beim Psychotherapeuten
Kusmi Tea: Stiftung Warentest warnt vor krebserregendem Kamillentee



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Yolocaust": Satiriker Shahak Shapira legt Bilder aus KZs hinter Mahnmal-Selfies
Patrick Stewart spricht in "The Emoji Movie" das Scheißehaufen-Ideogramm
Tod durch Energy Drink - kommt nun das Ende von Red Bull, Monster und Co?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?