08.04.01 08:13 Uhr
 487
 

Auszubildende Ärztin verwechselte Spritze - Patient verstorben

Es geschah bereits vor einem Jahr, da verwechselte die angehende Ärztin ein Medikament beim Spritzen des Patienten.

Zur Rettung wurde der Mann in ein künstliches Koma gesetzt, aus dem er nicht wieder aufwachte und verstarb.
Jetzt wird gegen das ausbildende Krankenhaus ermittelt. Die auszubildende Ärztin durfte nicht allein den Kranken behandeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cosasoft
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Patient, Sprit, Spritze, Auszubildende
Quelle: www.kn-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?