08.04.01 07:56 Uhr
 16
 

Ausländerbeauftragte hat Angst vor "gesellschaftlichem Bodensatz"

Barbara John, die Ausländerbeauftragte von Berlin, macht ihre Arbeit schon seit 20 Jahren und bisher machte die CDU-Frau mehr den Eindruck, die Positionen der Grünen zu vertreten, als die ihrer Partei.
Doch jetzt gibt sie ihre 'Illusionen' auf.

Sie kritisiert massiv die fehlenden Sprachkenntnisse der Türken und verlangt sogar Pflicht-Sprachkurse, Freiwilligkeit reicht nicht aus. Außerdem sollten Türken nicht mehr so viel Geld in die Türkei überweisen, sondern es in ihre Ausbildung stecken.

Diese 2 bis 3 Milliarden DM jährlich zeigen, dass sie vielmehr der Türkei noch verhaftet sind als Deutschland.
Angesichts der 42 % arbeitslosen Türken in Berlin fürchtet sie die Entstehung eines 'gesellschaftlichen Bodensatzes'.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angst, Ausländer, Boden
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling
Flüchtlinge: AfD fordert Haftstrafe für falsche Altersangaben
GroKo: Martin Schulz appelliert in Brief an SPD-Mitglieder



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?