08.04.01 07:21 Uhr
 104
 

Klauen, Spielen und Zündeln sind keine Krankheiten

'Man kann allenfalls von kleptomanem oder pyromanem Verhalten sprechen', so der Wissenschaftler Klaus Foerster auf dem 6. Tübinger forensisch-psychiatrischen Gespräch.

Wer öfter mal spielt, zündelt oder etwas mitgehen läßt, ist nicht unbedingt krank. Es müsse immer der Einzelfall untersucht werden.

Mit dieser These wird der wissenschaftlichen Meinung des 19. Jahrhunderts widersprochen. Als eigenständige Leiden können weder Kleptomanie noch Pyromanie betrachtet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gottschlichumdieecke
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Spiel, Krank, Krankheit, Spielen, Zündeln
Quelle: www.netdoktor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll
UN: Verdeckte Handelspraktiken - Nordkorea umgeht Sanktionen
Syrien: Mehrere Anschläge in Homs - Mindestens 42 Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?