07.04.01 21:43 Uhr
 270
 

Der Irak bittet um Unterstützung bezüglich der Maul- und Klauenseuche

In einem Brief an den Generalsekretär der UN, Kofi Annan, bittet der Irak um Unterstüzung beim Wiederaufbau eines Labors. Dieses war von den Waffeninspekteuren der UN zerstört worden.



Das Labor soll dazu dienen, einen Impfstoff gegen MKS herzustellen. Zwar hat der Irak in diesem Jahr noch keinen Fall von MKS, doch sind in Saudi Arabien, das südlich an den Irak grenzt, im letzten Monat 400 Fälle bekannt geworden.

Der Brief warnt Annan davor, auf Einsprüche von Seiten der USA und Großbritannien einzugehen. Das Labor war damals vernichtet worden, da es im Verdacht stand, auch biologische Waffen zu produzieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zornworm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Irak, Unterstützung
Quelle: www.nandotimes.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?