07.04.01 21:12 Uhr
 74
 

Neue Gefahr durch Handys: Nun sind die Gorillas dran

Durch den immer größeren Abbau des Stoffes Coltan, der zur Herstellung von Handys und Computerchips benötigt wird, geraten die Gorillas in Gefahr.

Der Tierschutzorgansation 'ProWildlife' zufolge bekommen die Minenarbeiter, die Coltan abbauen, nicht genügend zu essen und jagen deshalb die Gorrillas und andere Wildtiere im Kongo.

Vor sechs Jahren konnte man noch 8000 Tiere zählen und heute nur noch 1000.
Tierschutzorganisationen fordern deutsche Firmen auf, den Import von Coltan aus dem Kongo zu stoppen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Piaggio
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Handy, Gefahr, Gorilla
Quelle: www.fr-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei kann Bandenchef wegen Kothäufchen neben Tatort ermitteln
Weil am Rhein: Mit Haftbefehl Gesuchter stellt sich wegen frostiger Kälte Polizei
Los Angeles: Videothek bietet nur einen Film an - 14000 Kopien von Jerry Maguire



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?