07.04.01 21:12 Uhr
 74
 

Neue Gefahr durch Handys: Nun sind die Gorillas dran

Durch den immer größeren Abbau des Stoffes Coltan, der zur Herstellung von Handys und Computerchips benötigt wird, geraten die Gorillas in Gefahr.

Der Tierschutzorgansation 'ProWildlife' zufolge bekommen die Minenarbeiter, die Coltan abbauen, nicht genügend zu essen und jagen deshalb die Gorrillas und andere Wildtiere im Kongo.

Vor sechs Jahren konnte man noch 8000 Tiere zählen und heute nur noch 1000.
Tierschutzorganisationen fordern deutsche Firmen auf, den Import von Coltan aus dem Kongo zu stoppen.


WebReporter: Piaggio
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Handy, Gefahr, Gorilla
Quelle: www.fr-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Ed Sheeran-Konzerte müssen verlegt werden - Seine Musik stört die Vögel
USA: Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden
Wolgograd: "Ich komme vom Mars", behauptet ein 21-jähriger Russe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet
HIV: Kein Rückgang bei Neuinfektionen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?