07.04.01 21:12 Uhr
 74
 

Neue Gefahr durch Handys: Nun sind die Gorillas dran

Durch den immer größeren Abbau des Stoffes Coltan, der zur Herstellung von Handys und Computerchips benötigt wird, geraten die Gorillas in Gefahr.

Der Tierschutzorgansation 'ProWildlife' zufolge bekommen die Minenarbeiter, die Coltan abbauen, nicht genügend zu essen und jagen deshalb die Gorrillas und andere Wildtiere im Kongo.

Vor sechs Jahren konnte man noch 8000 Tiere zählen und heute nur noch 1000.
Tierschutzorganisationen fordern deutsche Firmen auf, den Import von Coltan aus dem Kongo zu stoppen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Piaggio
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Handy, Gefahr, Gorilla
Quelle: www.fr-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?