07.04.01 21:12 Uhr
 74
 

Neue Gefahr durch Handys: Nun sind die Gorillas dran

Durch den immer größeren Abbau des Stoffes Coltan, der zur Herstellung von Handys und Computerchips benötigt wird, geraten die Gorillas in Gefahr.

Der Tierschutzorgansation 'ProWildlife' zufolge bekommen die Minenarbeiter, die Coltan abbauen, nicht genügend zu essen und jagen deshalb die Gorrillas und andere Wildtiere im Kongo.

Vor sechs Jahren konnte man noch 8000 Tiere zählen und heute nur noch 1000.
Tierschutzorganisationen fordern deutsche Firmen auf, den Import von Coltan aus dem Kongo zu stoppen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Piaggio
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Handy, Gefahr, Gorilla
Quelle: www.fr-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Junge verschießt Elfmeter und Vater beißt daraufhin den Schiedsrichter
Würzburg: Mann ruft bei Polizei-Notruf an, weil er bei Monopoly verliert
Donald Trumps Ex-Pressesprecher klaute Mitarbeitern ihren Mini-Gefrierschrank



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Münchnerin will Wespennest an Balkon verbrennen: 50.000 Euro Schaden entsteht
Leben des exzentrischen Modemachers Rudolph Moshammer wird verfilmt
USA: 18-Jährige baut wegen Handy in Unfall - Dann filmt sie sterbende Schwester


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?