07.04.01 14:30 Uhr
 21
 

Ein Novum in der Fußball-Bundesliga

Auch wenn die gestrige Spiel zwischen Energie Cottbus und dem VfL Wolfsburg (0:0) ein eher uninterassantes Spiel war, so war es doch was ganz einzigartiges. Erstmals in der Bundesliga-Geschichte lief ein Verein mit elf Ausländern auf.

Somit befand sich in der Anfangsformation kein deutscher Spieler in den Reihen von Cottbus.

Cottbus-Trainer Geyer weiss die Gründe für dieses Novum: ungünstiger Standort des Vereins und keine finanziellen Mittel.


WebReporter: denjo
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bundesliga
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amateurfußball: Nach Stand von 25:1 bricht Schiedsrichter Partie aus Mitleid ab
Fußball: Tunesien will Sami Khediras Bruder für Nationalmannschaft gewinnen
Ex-Skistar Nicola Spieß: "Teamkollege hat mich vergewaltigt"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?