07.04.01 14:30 Uhr
 21
 

Ein Novum in der Fußball-Bundesliga

Auch wenn die gestrige Spiel zwischen Energie Cottbus und dem VfL Wolfsburg (0:0) ein eher uninterassantes Spiel war, so war es doch was ganz einzigartiges. Erstmals in der Bundesliga-Geschichte lief ein Verein mit elf Ausländern auf.

Somit befand sich in der Anfangsformation kein deutscher Spieler in den Reihen von Cottbus.

Cottbus-Trainer Geyer weiss die Gründe für dieses Novum: ungünstiger Standort des Vereins und keine finanziellen Mittel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: denjo
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bundesliga
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: BVB-Fan zeigt Uli Hoeneß offen den Mittelfinger
Fußball: Verein von Toni Polster muss 0:24-Niederlage einstecken
Fußball: Torwart René Adler verlässt HSV - "Ich habe keinen Plan B"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea gibt Warnschüsse in Richtung nordkoreanischem Flugobjekt ab
Niederlande wird Gaslieferung an Deutschland nach Erdbeben einstellen
USA: Ex-Neonazi, der zum Islam konvertierte, tötet seine ehemaligen Kumpane


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?