07.04.01 14:13 Uhr
 4.651
 

Auf Kosten der User- Microsoft will neues "Outlook" virensicher machen

Nach den immer häufiger auftretenden E-Mail-Viren wie 'Melissa' oder 'I Love You' will MS die nächste Generation von Outlook gegen diese kleinen, fiesen Schädlinge absichern. Allerdings geht dies auf Kosten der User.

Wer jetzt an spezielle Routinen zur Viren-Prüfung gedacht hat, wird eines Besseren belehrt. Microsoft macht es sich einfach und verbietet Outlook die Annahme von Attachements, die ein gewisses Dateiformat haben.

So soll es in Zukunft z.B. unmöglich sein, ausführbare Dateien, VB-Scripts etc. als Attachement zu empfangen. Andere Firmen sehen darin eine erheblichen Nachteil, da diese Politk das Austauschen von Dateien über Outlook erheblich erschwert.


WebReporter: OlliHu
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Kosten, User
Quelle: news.cnet.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Für Programmiersprache C++: Facebook führt neue Zeiteinheit Flick ein
Intel gibt nun Warnung vor eigenem Sicherheits-Update heraus
Saudi-Arabien: Neuer Parfüm-Automat verspricht jeden Tag einen neuen Duft



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?