07.04.01 10:59 Uhr
 19
 

Sie starben auf Grund einer falschen Blutkonserve

In Neu-Süd-Wales starben 2 Patienten aufgrund einer falschen Blutkonserve. Die beiden Damen hatten beide Blutgruppe 0, bekamen aber Konserven von einen männlichen Spender mit der Gruppe A positiv. Dieser Fehler passierte in 2 verschiedenen Spitals.

Im April starb eine 80 jährige Dame, als sie für eine künstliche Hüfte Blut bekam. Die andere Patienten war 69 Jahre und verstarb letzten Mai, weil sie wegen einem Autounfall ebenfalls Blut benötigte.

Nun untersucht die Gerichtsmedizin den Tod der Damen. Weiterhin wird überlegt, ob man nicht die Gesundheitsbehörde einschalten soll, denn die Krankenhäuser liegen in dem gleichen Verwaltungsbezirk.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: karlakolumna
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Grund
Quelle: www.dailytelegraph.com.au

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innocent-Smoothies wegen Plastikteilen in Flaschen zurückgerufen
Umfrage: 44 Prozent der Australier geben an, sich absichtlich zu betrinken
Lieferengpässe bei wichtigstem Narkosemittel: Ambulante OPs drohen auszufallen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?