07.04.01 08:36 Uhr
 26
 

Immer mehr Finanzportale stehen vor dem Aus

Etwa 50 Börsenportale gibt es im deutschsprachigen Raum. Vielen davon dürfte die nicht enden wollende Börsenflaute den Hahn der Werbeeinnahmen zudrehen und sie damit erledigen.

Die täglichen Besuchszahlen verringerten sich in den letzten Monaten dramatisch: OnVista erlitt Einbußen von 26, Wallstreet-Online 16 und Finanztreff gar 29 Prozent. Noch sind die Anbieter gelassen, jeder hofft auf ein Wunder an den Märkten.

Doch wie überall im Internet: Von nichts kommt nichts und auf Dauer halten werden sich nur die Portale, die einen finanzkräftigen Partner oder z.B. eine Zeitung im Hintergrund haben.


WebReporter: Ranata
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Aus, Finanz
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?