07.04.01 01:26 Uhr
 10
 

Seehofer bleibt in Berlin - Lokales Possenspiel um OB-Kandidatur

Horst Seehofer verzichtet auf eine Kandidatur im Kampf um den Sessel des Ingolstädter Oberbürgermeisters. Nach wochenlangem Hin und Her hat er am Freitagabend endgültig sein Nein zu einer Kandidatur abgegeben.

Der Bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber persönlich ließ erklären, auf den einstigen Bundesgesundheitsminister könne man in der Bundespoltik nicht verzichten. Seehofer versuchte, die lokale Posse herunterzuspielen.

Seid Wochen war Seehofer von den lokalen CSU-Funktionären zu einer Kandidatur gedrängt worden, da zuletzt Zweifel am Vermögen des Wirtschaftsreferenten Alfred Lehmann laut wurden. Seehofer nährte Spekulationen, indem er sich stets unklar äußerte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Kandidat, Lokal, Posse, Possenspiel
Quelle: www.donaukurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuseeland setzt auf Migranten statt drogenkonsumierender Einheimischer
Donald Trumps geplanter Marineminister zieht seine Kandidatur zurück
CSU warnt: Erfolg von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz ist kein "Strohfeuer"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diane Kruger und "The Walking Dead"-Star Norman Reedus angeblich ein Paar
Hagenburg: 38-Jähriger stiehlt wochenlang Milch für Kindergartenkinder
Universität Münster: Acht Medizinern wegen Plagiaten Doktortitel entzogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?