06.04.01 16:19 Uhr
 624
 

Zwei tragische Todesfälle erschüttern den deutschen Schwimmsport

Zwei Todesfälle beschäftigen derzeit nicht nur die Mitglieder des DSV. Am Dienstag beging Kersten Meier, Ex-Europameister und 47 Jahre alt, in Düsseldorf Selbstmord. Er starb beim Aufprall durch den Sprung von der Theodor-Heuß-Brücke.

Der zweite Todesfall ereignete sich in Namibia. Dort verunglückte der Leiter des sportmedizinischen Instituts, Prof. Dr. Gerrit Simon, mit einem Jeep. Prof. Dr. Simon war bis 2000 Mannschaftsarzt des deutschen Schwimmerteams.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Deutsch, Todesfall
Quelle: de.sports.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League
Fußball: Everton-Hooligan prügelt in Stadion mit seinem Kind auf dem Arm



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?