06.04.01 14:47 Uhr
 87
 

Ehemaliges Sex-Symbol wünscht sich mehr Zensur in Filmen

Jane Russel (79) seinerzeit das Sex-Symbol Nummer Eins ist enttäuscht darüber, wie sich die Filmindustrie in den vergangenen Jahren entwickelt hat. Ihrer Meinung nach hat man alle Werte vollkommen verloren.

Für sie liegt das an der Liberalisierung. Dadurch wurde es geschafft, dass christliches Denken aus dem Leben der Menschen verbannt wurde.

Die Hollywood-Diva, schon immer ein sehr frommer Mensch, wundert sich gar nicht darüber, dass sie seinerzeit zum Sex-Symbol ernannt wurde. Auf eine dahingehende Frage antwortete sie: 'Warum? Auch Christen haben Titten.'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Sex, Zensur, Symbol, Sexsymbol
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tokio-Hotel"-Sänger Bill Kaulitz: "Bei Frauen kann ich Beauty-OPs verstehen"
Russland nennt Ausschluss von ESC-Kandidatin in Kiew "ungeheuerlich"
Ukraine schließt russische Sängerin vom ESC aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Frisurentrends 2017: Clavi-Cut und Trendfarbe Blond
Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?