06.04.01 14:34 Uhr
 25
 

15% der Österreicher sind psychisch krank

Zum Anlass des Weltgesundheitstages der Weltgesundheitsorganisation wurde ein Psychiatriebericht über Österreich erstellt.

Untersuchungen ergaben, dass 15% der österreichischen Bevölkerung, also jeder siebte, an psychischen Störungen leidet. Die Störungen sind z.B. Depressionen, Platzangst, Paranoia oder einfach psychosomatische Störungen.

Die Prognosen für das Jahr 2050 setzen die Zahlen noch höher an. So kam im Jahr 1950 120 Berufstätige auf einen Menschen, der an Demenz erkankt ist, im Jahr 2050 sind es nur noch 12.
Nur bei der Anzahl der Selbstmorde ist zurückgegangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RasenderReporter
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Österreich
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?