06.04.01 13:01 Uhr
 4
 

Intel: EU untersucht Geschäftspraktiken

Ein Sprecher des weltgrößten Chipherstellers Intel gab am Freitag bekannt, dass das Geschäftsgebaren des US-amerikanische Unternehmens bereits seit mehreren Monaten von der EU- Kommission untersucht wird.

Vor diesem Hintergrund teilte der Unternehmenssprecher mit, dass Intel mit der Kommission kooperiert und die Nachforschungen durch das Bereitstellen interner Informationen unterstützt. Die Kommission will überprüfen, ob die Geschäftspraktiken des Chipherstellers mit dem geltenden Wettbewerbsrecht zu vereinbaren sind. Von der Kommission war keine Kommentar zu der Untersuchung zu bekommen.

Im Jahr 1999 hatte das US-amerikanische Unternehmen bereits eine Strafzahlung an die US Federal Trade Commission geleistet, woraufhin diese weitergehende Untersuchungen einstellte. Auch diverse Konkurrenten haben bereits Prozesse gegen Intel angestrengt, die Verletzungen des Wettbewerbsrechts nachweisen sollten. Bislang konnte Intel jeden dieser Prozesse gewinnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EU, Geschäft, Intel
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zahl der Hartz-4-Empfänger aus Nicht-EU-Staaten steigt 2016 um 132 Prozent
Gesetzesvorhaben: Mieter sollen von Solarstrom auf Dach Vergünstigungen erhalten
United Airlines: Passagiere, die Platz freigeben, bekommen bis zu 10.000 Dollar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ziege trifft auf Energy Drink - der Ziegen-Energydrink
Tom Hardy hat wie ein echter Superheld einen Dieb gefasst
Apple gewinnt Markenrechtsstreit: Tech-Firma darf keine Birne im Logo haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?