06.04.01 12:53 Uhr
 31
 

Versicherungsschutz trotz falscher Angaben gültig

Das Berliner Kammergericht hat jetzt in einem Urteil (Az.: 6 U 1242/99) entschieden, daß eine Versicherung trotz falscher Angaben des Versicherten im Schadensfall nicht zwangsläufig von ihrer Zahlungspflicht entbunden ist.

Demnach muß im Schadensformular ganz deutlich darauf hingewiesen werden, in welchen Fällen der Versicherungsschutz erlischt. Wenn diesbezüglich kein Hinweis vorliegt, ist die Versicherung gehalten ihre Leistung auch bei Falschangaben zu erbringen.

Zudem muß die Belehrung für den Versicherten deutlich ersichtlich sein was Platzierung und Größe angeht.


WebReporter: Whitechariot
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Versicherung
Quelle: www.autouniversum.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen
Japan: Dieselautoverkäufe steigen drastisch an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?