06.04.01 11:54 Uhr
 10
 

Speichern der DNA Daten nicht immer zulässig

Nur bei schweren Straftaten mit erheblichem Ausmaß darf der genetische Fingerabdruck eines Straftäters gespeichert werden.

So lautet erneut ein Beschluss des Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe auf eine Verfassungsklage von vier Straftätern.

Von den Straftätern hatte man eine DNA- Analyse vorgenommen und gespeichert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Daten, DNA, Speicher
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Anklage gegen mutmaßlichen U-Bahn-Treter
Fall Niklas: Staatsanwaltschaft fordert überraschend Freispruch für Marokkaner
Berlin: Anklage gegen U-Bahn-Treter



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israels Premier sagt Treffen mit Sigmar Gabriel aus Verärgerung kurzfristig ab
Jean-Marie Le Pen kritisiert den Wahlkampf seiner Tochter
Geldverdienen ist für Mitarbeiter nicht alles: Netflix-Pause anstatt Stress


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?