06.04.01 11:01 Uhr
 199
 

Loveparade in Köln?

Jena Kisla, Inhaber des Warehouse Clubs im Mühlheimer Hafen versuchte schon 1997 eine der Loveparade ähnliche Veranstaltung auf die Beine zu stellen.
Da der Name Loveparade geschützt ist unter dem Namen Rheinparade.

Damals wurde der Antrag auf eine Demo, die parallel zum Ringfest stattfinden sollte, abgelehnt. Jetzt will er sich erneut mit Stadt und Polizei an einen Tisch setzen und sein Konzept neu vorstellen.

Bei solch einem Ereignis würde mit 50.000 Besuchern gerechnet, die in der Stadt ca. 8 Millionen Mark ausgeben würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Selar
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Köln, Loveparade
Quelle: www.20minutenkoeln.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Netflix: Trailer zur neuen Horror-Comedy-Serie mit Drew Barrymore erschienen
Emma Watson lehnte aus Prinzip ab, Aschenputtel zu spielen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?