05.04.01 23:54 Uhr
 4
 

Künstliche Befruchtung wird bezahlt

Nach einem Urteil des Bundessozialgerichtes kommen neue Kosten auf die Krankenkassen zu. Nach dem Urteil muss eine Krankenkasse zahlen wenn sich ein Ehepaar ein Kind wünscht dieses aber nur durch eine künstliche Befruchtung geschehen kann.

Damals wurde es ausgeschlossen, dass die Krankenkassen diese Befruchtung bezahlen, weil es durch die künstliche Befruchtung zur Missbildung des Kindes kommen könnte.

Nun sagt das Gericht aber ein Ehepaar hat das Recht auf 'Methoden zur Herbeiführung einer Schwangerschaft'. Das bedeutet aber auch, dass es das Risiko einer eventuellen Missbildung selbst trägt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kuschelteddy
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Befruchtung
Quelle: www.almeda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?