05.04.01 22:59 Uhr
 53
 

Hamburg will die Love-Parade nicht

Nachdem Städte wie Hannover oder Frankfurt bereits Interesse angemeldet haben, dass die Love-Parade bei ihnen stattfindet, ist Hamburg von der Idee nicht gerade begeistert.



Senatssprecher Ludwig Rademacher:'Ich weiß nicht ob die Hamburger ein solches Riesen-Spektakel wirklich wollen','Es ist fraglich ob Hamburg hierfür groß genug ist.' Eine berechtigte Frage, denn 1,3 Mio. feierten auf der Love-Parade letztes Jahr.

Außerdem wären die Kosten teurer als in Berlin, da Hamburg die Love-Parade höchstwahrscheinlich nicht als Demo zulassen würde sondern eher als Veranstaltung. Womit die Aufräumkosten, anders als in Berlin, vom Veranstalter getragen werden müßten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klaus Hausmann
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Hamburg, Parade
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cannes 2017: Sofia Coppola wird als beste Regisseurin ausgezeichnet
Helene Fischer über Buhkonzert: "Da muss ein Musiker vielleicht auch mal durch"
Cannes: Diane Kruger als beste Schauspielerin ausgezeichnet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Verbraucher bekommt 30.000 Likes für bösen Facebook-Post an Aldi-Süd
Unwetter in Sri Lanka bringen schwerste Flut seit über zehn Jahren mit sich
Noch immer hält der Islamische Staat 3.000 Frauen als Sexsklavinnen gefangen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?