05.04.01 22:59 Uhr
 53
 

Hamburg will die Love-Parade nicht

Nachdem Städte wie Hannover oder Frankfurt bereits Interesse angemeldet haben, dass die Love-Parade bei ihnen stattfindet, ist Hamburg von der Idee nicht gerade begeistert.



Senatssprecher Ludwig Rademacher:'Ich weiß nicht ob die Hamburger ein solches Riesen-Spektakel wirklich wollen','Es ist fraglich ob Hamburg hierfür groß genug ist.' Eine berechtigte Frage, denn 1,3 Mio. feierten auf der Love-Parade letztes Jahr.

Außerdem wären die Kosten teurer als in Berlin, da Hamburg die Love-Parade höchstwahrscheinlich nicht als Demo zulassen würde sondern eher als Veranstaltung. Womit die Aufräumkosten, anders als in Berlin, vom Veranstalter getragen werden müßten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klaus Hausmann
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Hamburg, Parade
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regisseur und Kinostart für "Batgirl" bekannt
Leben des exzentrischen Modemachers Rudolph Moshammer wird verfilmt
"Barbie"-Realfilm: Anne Hathaway spielt berühmteste Plastikpuppe der Welt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?