05.04.01 21:39 Uhr
 20
 

Bundeswehrtechniker klagen auf Schmerzensgeld im Millionenhöhe

Auf US-Rüstungsfirmen kommt eine Sammelklage in Millionenhöhe zu. Eingereicht wird sie von Technikern der Bundeswehr.

Grund sind Radargeräte der Firma ITT und Raytheon (Lexington). Diese wurden von der Bundeswehr in den 70er Jahren benutzt und stehen im Verdacht Auslöser für zahlreiche Krebserkrankungen zu sein.

Keiner der Soldaten, der die Geräte bedienten wurde von den Herstellern über die Risiken informiert. Ferner gab es keinerlei Schutzmaßnahmen. Für jeden Betroffenen werden 2Mio. Dollar Schmerzensgeld gefordert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Million, Bundeswehr, Schmerz, Schmerzensgeld
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"FAZ"-Initiative will Bundestagswahlbeteiligung auf 80 Prozent hieven
TV-Duell zwischen Angela Merkel und Martin Schulz findet am 3. September statt
Erster Auftritt von Barack Obama nach Amtszeit: "Was war los, als ich weg war?"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Polizei führt zehn Jahre alten autistischen Jungen in Handschellen ab
Kriminalstatistik: Deutliche Steigerung der Ausländerkriminalität
"FAZ"-Initiative will Bundestagswahlbeteiligung auf 80 Prozent hieven


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?