05.04.01 21:39 Uhr
 20
 

Bundeswehrtechniker klagen auf Schmerzensgeld im Millionenhöhe

Auf US-Rüstungsfirmen kommt eine Sammelklage in Millionenhöhe zu. Eingereicht wird sie von Technikern der Bundeswehr.

Grund sind Radargeräte der Firma ITT und Raytheon (Lexington). Diese wurden von der Bundeswehr in den 70er Jahren benutzt und stehen im Verdacht Auslöser für zahlreiche Krebserkrankungen zu sein.

Keiner der Soldaten, der die Geräte bedienten wurde von den Herstellern über die Risiken informiert. Ferner gab es keinerlei Schutzmaßnahmen. Für jeden Betroffenen werden 2Mio. Dollar Schmerzensgeld gefordert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Million, Bundeswehr, Schmerz, Schmerzensgeld
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Britisches Parlament wird über EU-Verhandlungsergebnis abstimmen
USA: Mauer aus Rockern soll Donald Trump bei Amtseinführung schützen
Kein NPD-Verbot: Bundestagspräsident Norbert Lammert hält Urteil für richtig



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Anhalter zwingt Autofahrerin mit Messer dazu, Tabletten zu schlucken
Vergewaltigungsserie in Indien geklärt: Mann gesteht hunderte Taten
Anklage wegen Betrug: ESC-Kandidat Wilhelm "Sadi" Richter tritt nicht an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?