05.04.01 19:48 Uhr
 12
 

Karriereende von A. Herzog in Deutschland?

Andreas Herzog möchte seinen bis zum Jahr 2002 laufenden Vertrag bei Werder Bremen nicht erfüllen.

Er hat zwei Angebote aus der Bundesliga, vom Hamburger SV und vom 1. FC Kaiserslautern.
Beim 1. FCK ist man sich noch nicht sicher, ob es nun der Ösi oder
Yildiray Bastürk vom VfL Bochum sein soll.

Herzogs Berater ist mit zum Spiel der Roten Teufel nach Alaves geflogen, um dort mit Andreas Brehme zu verhandeln.
Aber auch ein Wechsel zu einem englischen Verein will er vorerst nicht ausschließen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: godmode
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Karriere, Karriereende
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Verein von Toni Polster muss 0:24-Niederlage einstecken
Fußball: Torwart René Adler verlässt HSV - "Ich habe keinen Plan B"
Fußball: BVB-Dolmetscher will Aubameyang-Aussage nicht übersetzen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Melania Trump verweigert Hand von Donald Trump auf Rotem Teppich
Neue Indizien belasten mutmaßlichen BVB-Attentäter
Tochter von Star-Regisseur Zack Snyder begeht Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?