05.04.01 18:05 Uhr
 5.073
 

Er wollte nur telefonieren - vom Geheimdienst "hingerichtet"

Die palästinensische Extremisten-Organisation Dschihad hat heute einen ihrer führenden Männer verloren. Er wurde durch den israelischen Geheimdienst 'hingerichtet'.

Der Mann wollte in einer öffentlichen Telefonzelle, die er regelmäßig nutzt, telefonieren. Als er den Hörer abnahm, explodierte eine Bombe. Der Mann starb.

Er war einer der Männer, die ganz oben auf der Fahndungsliste der Israelis zu finden waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RasenderReporter
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geheimdienst
Quelle: www.aol.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lübeck: Verletzte nach Schlägerei vor einem Boxstudio
Gudow: 22-Jähriger beim Selfiemachen auf der Autobahn überfahren
Kuba: Acht Tote bei Absturz von Militärflugzeug



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lübeck: Verletzte nach Schlägerei vor einem Boxstudio
Kundgebung gegen GEZ
Heikendorf: Sportverein bläst AfD-Werbetreffen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?