05.04.01 17:01 Uhr
 10
 

Milosevic:Jetzt will man auch den Sohn

Nach der Festnahme seines Vaters versucht die jugoslawische Justiz, jetzt auch Marco Milosevic habhaft zu werden.

Die jugoslawischen Behörden erwägen, eine Fahndung über Interpol zu beantragen.Laut Steckbrief soll er wegen Zigarettenschmuggel gesucht werden.Es liegen gegen ihn mehrere Srafanzeigen vor.

Nach dem Sturz seines Vaters ist Marco Milosevic aus Jugoslawien geflohen. Er wird wohl in Rußland, Kasachstan oder auf Kuba sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sohn
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Laufen: Zwei Täter entreißen junger Frau Tasche - Bei Sturz wird sie bewusstlos
Manchester: Muslimischer Psychiater fordert Zuwanderungsstopp für Islamisten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump: "Die Deutschen sind böse, sehr böse"
Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?