05.04.01 14:18 Uhr
 354
 

AOL schiesst ein Eigentor - Microsoft auf dem Vormarsch

Hochmut kommt vor dem Fall. Dies ist die Erkenntnis von Experten, die den Wettkampf zwischen dem AOL Instant Messenger und seinen Mitbewerbern verfolgt haben. Die Geschäftspolitik Schnittstellen zu anderen Messengern zu blocken, geht nach hinten los.

AOL versuchte mit dieser Politik andere Messengerprodukte von Microsoft, Odigo oder Mirabellis in die Versenkung zu drücken. Doch jetzt muß AOL feststellen, dass sich immer mehr Kunden vom AIM abwenden und zur Konkurrenz wandern.

Ausserdem hatte diese Politik zu Monopolklagen geradezu eingeladen. Allerdings werden mit der Veröffentlichung von Hailstorm durch MS harte Zeiten auf den AIM zukommen, da Hailstorm den MS Messenger zum zentralen Bestandteil aller Programme macht.


WebReporter: OlliHu
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Vormarsch, Eigentor
Quelle: news.cnet.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Apple räumt ein, dass Schüler illegal für iPhone-Produktion arbeiten
Bundesagentur für Arbeit: Mitarbeiter zeigen sich in Umfrage tief frustriert
Google reduziert zum Black Friday & Cyber Monday viele Angebote im App-Store



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-AfD-Chefin Frauke Petry gegen Neuwahlen: Dabei könnte sie Mandat verlieren
USA: Jugendgang trennt Mann Kopf ab und schneidet ihm Herz aus Brust
FDP-Chef verteidigt Jamaika-Aus: Er sollte "nützlichen Idioten" spielen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?