05.04.01 13:55 Uhr
 60
 

The Register warnte, Microsoft reagierte - AGBs plötzlich geändert

Durch 'The Register' kam es ans Licht. Microsoft hatte in die AGBs für das Programm 'Passport' Bestimmungen eingefügt, die Microsoft weitreichende Rechte über Verbraucher-Daten sichert.

Nun hat sich Microsoft zu diesem Vorfall geäußert und erklärt, dass sich nur um einen Fehler handeln würde. Die AGBs für 'Passport' wurden von Microsoft schon überarbeitet. Die AGBs für die deutsche Version werden in Kürze folgen.

In der Klausel ging es darum, dass Microsoft sämtliche Rechte an der Kommunikation zwischen Usern über Passport hatte.


WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Register
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook: Durch neuen "Snooze"-Button erhält man Pause von nervigen Freunden
Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?