05.04.01 13:51 Uhr
 57
 

Neuigkeiten über die Kupferspeicherkrankheit

Vom 16.-18.04.2001 ist die Leipziger Uni Ausrichter der 8.Internationalen Konferenz zur Wilson-Krankheit. Es werden sich über 100 Spezialisten von überall her treffen.

Die Krankheit wird durch den Funktionsausfall eines Transportproteins in der Leber verursacht. Die Anhäufung von Kupfer führt zu Leberschaden und Hirnschädigungen. Die Symptome ähneln der Alkoholkrankheit.

Morbus Wilson ist eine Erbkrankheit. Kinder bekommen sie von Mutter und Vater. Sie lässt sich aber sehr gut behandeln.


WebReporter: Hanibal Lecter
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Neuigkeit, Kupfer
Quelle: idw.tu-clausthal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?