05.04.01 11:05 Uhr
 307
 

Bushs Umweltschutzpläne: Hauptsache, die Wirtschaft nimmt keinen Schaden

Globale Erwärmung: Bush ist für eine Reduzierung von Treibhausgasen, allerdings nur, wenn Entwicklungsländer miteinbezogen werden und es die Wirtschaft nicht schwächt. Auch Kraftwerke sollte davon nicht betroffen sein, um Strom billig zu halten.

Ölbohrungen in der Arktis: Sie sind wichtig, um die Unabhängigkeit der USA zu sichern und sind auch ein gutes Mittel, um die Energiekrise zu bewältigen. Davon wäre auch nur relativ wenig Natur betroffen.

Trinkwasser: Clintons Plan war zu teuer und deshalb wird er eine billigere und bessere Lösung suchen.
Abholzung der Wälder: Auch hier ist Clintons Plan übertrieben und er will sich einen besseren überlegen. Clinton habe zu viel Wald geschützt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FReAK La Marsch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wirtschaft, Schaden, Umwelt, Umweltschutz, Hauptsache
Quelle: abcnews.go.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erdogan unterstellt Bundesregierung "große politische Verantwortungslosigkeit"
Deutschland verschärft Reisehinweise für die Türkei
USA: Donald Trump bereut, Jeff Sessions zu Justizminister gemacht zu haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?