05.04.01 09:32 Uhr
 307
 

Bundesbeauftragte für Datenschutz: Verbot von heimlichen Videos

Der Bundesbeauftragte für Datenschutz, Joachim Jacob, fordert ein Verbot von heimlichen Videos in der Öffentlichkeit.

Seiner Auffassung nach verstoße es gegen den Schutz der Privatsphäre einer Person, wenn sie z.B. in einem Schwimmbad o.ä. unwissentlich gefilmt wird und diese Bilder im WWW zu sehen sind.

Jacob sprach ebenfalls von der erschreckend hohen Zahl von Telefonüberwachungen und seiner Forderung, mit Geninformationen verantwortlich umzugehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: CrustyHD
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Video, Verbot, Daten, Datenschutz
Quelle: www.fr-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UNO: Entwicklungsfortschritt ist aus nichtwirtschaftlichen Gründen uneinheitlich
BND wendet sich gegen türkischen Geheimdienst: Ausspionierte werden gewarnt
Österreich verbietet Koranverteilung und Vollverschleierung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Sex Pistols"-Frontman Johnny Rotten verteidigt Donald Trump und den Brexit
Fußball: Lionel Messi wegen Beleidigung für vier Nationalelf-Spiele gesperrt
FIFA plant Erhöhung der Top-Manager-Vergütung um 50 Prozent


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?