04.04.01 23:31 Uhr
 35
 

Spionage-Krise: Erste Konsequenzen für China - Jetzt geht´s um Mützen

Heute wurde bekannt, daß die amerikanische Armee Planungen auf Eis gelegt hat, die vorsahen, daß man in China 2,6 Mio neue Kopfbedeckungen für die Streitkräfte ordern wollte.

Man will sich die Verträge jetzt noch einmal durch den Kopf gehen lassen. Grund der Bestellung war, daß alle amerikanischen Soldaten, ausgenommen Fallschirmjäger und Spezialeinheiten, in Zukunft mit schwarzen Mützen ausgestattet werden sollten.

Trotzdem sollen die Kopfbedeckungen gefertigt werden, allerdings sucht man dazu noch einen neuen Partner.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: OlliHu
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Krise, Spionage, Spion, Konsequenz, Mütze
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politikerin Michelle Müntefering wird von türkischem Geheimdienst beobachtet
Erika Steinbach vergleicht Bundestagspräsident mit Nazi-Größe Hermann Göring
US-Präsident Donald Trump behauptet: "Ich mache keine Fehler"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?