04.04.01 18:06 Uhr
 56
 

Womit Autofahrer nicht alles rechnen müssen

Das Landgericht Itzehoe hat heute einen Autofahrer verurteilt 75 Prozent seines Schadens selber zu bezahlen. Er fuhr von seinem Grundstück auf die Straße und wurde von einem anderen Auto mit überhöhter Geschwindigkeit gerammt.

Der Richter meinte, der Autofahrer hätte sich bei der Ausfahrt von dem Grundstück einweisen lassen müssen. Der Richter legte dem Opfer eine Verletzung der Sorgfaltspflicht aus, so dass er den Schaden zu großen Teilen selbst begleichen muß.

Mit der Tatsache eines zu schnell fahrenden anderen Verkehrsteilnehmers sei jederzeit zu rechnen.
(Az.: 6 O 206/00)


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JanusNetwork
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Autofahrer
Quelle: www.autouniversum.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seilbahnen können das Verkehrsproblem lösen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden
USA: Ford zahlt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar wegen Sexismus und Rassismus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seilbahnen können das Verkehrsproblem lösen
USA: Mann möchte wie ein geschlechtsloses Alien aussehen
Israel: Experten warnen vor Heinz Ketchup


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?