04.04.01 18:00 Uhr
 113
 

Weißes Haus durch Protest-Mails überflutet

Der E-Mail Server vom Weißen Haus wurde durch einen Aufruf der Umweltschutzorganisation, Friends of the Earth, durch bisher 40.000 Mails geflutet.
Etwa 1000 Mail sollen in der Stunde versendet worden sein.


Mit dieser Aktion will sich die Organisation dafür einsetzen, dass Georg W. Bush nicht aus der Klimakonvention aussteigt. Deswegen starteten sie auf ihrer Homepage (http://www.foeeurope.org) zu diesem Aufruf an alle.


Der Mailserver des Weißen Hauses soll nach Angaben der 'The Guardian' etwa 150 Mails verkraften können.
Ob man den Server der Zeit in die Knie gezwungen hat, ist noch unklar. Denn es erscheint 'transient non-fatal error', wenn eine Mail dort hingesendet wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tenchy
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Haus, Protest, Weißes Haus
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weißes Haus schließt Medien bei Fragerunde aus
Weißes Haus: Pressestelle verwechselt britische Premierministerin mit Pornostar
USA: Abriegelung des Weißen Hauses nach Schüssen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weißes Haus schließt Medien bei Fragerunde aus
Weißes Haus: Pressestelle verwechselt britische Premierministerin mit Pornostar
USA: Abriegelung des Weißen Hauses nach Schüssen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?