04.04.01 17:27 Uhr
 5
 

Moskauer Journalisten werfen Putin Zensur vor

Der Mutterkonzern Media Most des regimekritischen Moskauer Fernsehsenders NTW hat Schulden in Höhe von einer Milliarde Dollar. Die Bürgschaft dafür übernahm Gasprom. Gasprom wird vom Staat kontrolliert.

Als Hauptgläubiger und Halter der Aktienmehrheit hat Gasprom auch gleich das Management des Senders ausgetauscht. Jedoch halten die Journalisten das Sendergebäude besetzt und sprachen von Zensur und Beschneidung der Pressefreiheit.

Der Innenminister und Vertraute von Putin ermahnte die Senderbelegschaft bei ihrem Protest fair zu bleiben. Momentan werden nur Nachrichten gesendet und ein Protestlogo eingeblendet. Man hofft auf Rettung durch Übernahme des Senders durch CNN.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crickmay
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Moskau, Journalist, Zensur
Quelle: www.BerlinOnline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?