04.04.01 16:33 Uhr
 18
 

Flüchtlingskind würde bei Immigration Australien 750 000 $ kosten

Bei einer Einwanderung der Familie des Pakistani, welcher sich gestern aus Protest selber anzündete, würden für die Behandlung der kranken Tochter Kosten in Höhe von $750 000 auf die Steuerzahler zukommen.

In solchen Fällen prüft das Ministerium für Immigration erst einmal, ob solch hohe Kosten überhaupt tragbar sind. Die Geschwister von Kiyani boten nun an, dass sie die Kosten übernehmen würden, damit die Familie zusammen sein kann.

Kiyani versucht schon seit 1998 seine Familie in Australien zu vereinigen, was bis jetzt und diversen anderen Gründen und der Krankheit seiner Tochter gescheitert ist.


WebReporter: karlakolumna
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Australien, Flüchtling, Immigration
Quelle: www.theage.com.au

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?