04.04.01 15:34 Uhr
 38
 

Razzia im Berliner Hanfmuseum - eventuell Schließung

Am 07.03.2001 wurden die Räume des Berliner Hanfmuseums von 15 Polizeibeamten ca. 2 1/2 Stunden durchsucht. Zeitgleich wurde die Wohnung eines Museumsmitarbeiters durchsucht. Es wurde ein Jointstummel und etwas Gras gefunden.

Bei der Durchsuchung des Museums hatten die MuseumsmitarbeiterInnen keine Recht auf einen Anwalt, mit der Begründung, 'ein Staatsanwalt sei anwesend'. Auch durften sie keine Zeugen hinzuziehen und mussten die Aktion über sich ergehen lassen.

Die Anwesenden wurden durchsucht, durften sich während der Durchsuchung kaum bewegen und nicht mal rauchen, da die Beamten Angst hatten, sie könnten Cannabis konsumieren. Es wurden von der Polizei mehrere Dinge beschlagnahmt und beschädigt. Dem Museum droht nun die Schliesung!


ANZEIGE  
WebReporter: coolhonk
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Berlin, Razzia, Schließung
Quelle: www.hanflobby.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?