04.04.01 15:33 Uhr
 102
 

Gesetz gefordert - Napster kann doch noch gerettet werden

Es gibt wieder Neuigkeiten im Prozess zwischen Napster und der Musikindustrie.

Vor dem amerikanischen Senat forderte der Geschäftsführer von Napster, Hank Barry, eine Verabschiedung eines Gesetzes, das die Verbreitung von geschützter Musik mit der Ausstrahlung im Radio gleichgestellt wird.

Allerdings ist Barry auch der Meinung, dass die Künstler für diese Lizenz auch eine Gebühr erhalten sollten. Unterstützung bekam er von Alanis Morisette.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hoernchen
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Gesetz
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump ermitteln
Google-Memo: Auch in Deutschland werden Frauen in der IT-Branche benachteiligt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Diesen Kunden reichen Eisverkäufer eine besonders große Kugel Eis
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" & "Ansammlung von Clowns"
"Mission: Impossible 6": Bei missglücktem Stunt bricht sich Tom Cruise den Fuß


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?