04.04.01 14:51 Uhr
 10
 

Fussball kurbelt die Wirtschaft an

In Graz sollte nun endgültig geklärt werden, ob der Fussball dem Land zu viel Geld kostet, oder ob er sich lohnt. Das Ergebniss ist überraschend. Der Fussball sei einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren des Landes.

Mit den Einnahmen, die der Staat an Steuern verdient, kann man 200 bis 220 Arbeitsplätze schaffen. Auch der Bekanntheitsgrad ist um ein Vielfaches gestiegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: H.O.L.Z.I.
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unbequemer und aggressiver Nestlé-Investor verlangt strategische Veränderungen
Bisher geheim verhandeltes EU-Japan-Freihandelsabkommen wird G20-Thema
Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Um Kylian Mbappe zu halten, will AS Monaco dessen Gehalt verneunfachen
Vor sechs Jahren entführter Schwede wird von Al-Kaida-Ableger freigelassen
Asien: Behörden verbrennen Drogen im Wert von einer Milliarde Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?