04.04.01 11:53 Uhr
 70
 

Napster: Herbe Beschuldigungen vor dem US-Senat

Sie werden sich nicht einig.
Bei einer Anhörung vor dem Rechtsausschuss des US-Senats, kam es am gestrigen Dienstag abermals zu einem verbalen Schlagabtausch zwischen der RIAA und Napster.

Die RIAA warf Napster erneut vor, dass Filtern der copyright-geschützten Titel nicht schnell genug voranzutreiben. Napster hingegen beschuldigte die RIAA, eine Legalisierung der Musiktauschbörse bewusst zu behindern.

Lediglich Bertelsmann zeigte sich bislang gesprächsbereit. Alle anderen großen Label haben den Dialog mit Napster nun schon neun Monate lang boykottiert, so Napster-Chef Hank Barry.


WebReporter: linnie
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Senat, Beschuldigung
Quelle: www.computerchannel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grüne gegen eine Kenia-Koalition mit Union und SPD
München: Post liefert an Schuhgeschäft Sperma statt Schuhe aus
Fußballstar Jamie Vardy stimmte für Ekelprüfung für seine Frau in Dschungelcamp


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?