04.04.01 11:13 Uhr
 144
 

Schlamperei: E-Commerce-Firmen pfeifen aufs Datenschutz-Gesetz

Lediglich 44% der britischen E-Commerce-Firmen halten sich, wenn auch nur ansatzweise, an die Datenschutz-Gesetze. Dies belegt eine großangelegte Studie der Londoner Handelskammer.

Die Handelskammer wirft gerade den Startup-Unternehmen mangelnde Disziplin im Umgang mit Kundendaten vor. Viele stellen blauäugig eine Website ins Netz, ohne sich Gedanken über geltende Gesetze zu machen, so die Quintessenz des Berichts.

Möglicherweise wird sich dieser skandalöse Zustand jedoch bald ändern. Der Gesetzgeber kündigte für die Zukunft harte Strafen für den schlampigen Umgang mit dem Datenschutz-Gesetz an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: linnie
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Daten, Gesetz, Datenschutz
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?