04.04.01 08:05 Uhr
 2
 

Ameritrade führt Kontogebühr ein

Der amerikanische Online-Broker Ameritrade Holding wird eine neue Wartungsgebühr für kleinere Kundenkonten erheben. Man will damit erreichen, dass Kunden mehr Geld auf Ihre Konten legen und gleichzeitig häufiger mit Wertpapieren handeln. In den vergangenen Monaten ist die Zahl der Transaktionen durch die schlechten Aktienmärkte zunehmend unter Druck geraten.

Ameritrade wird demnach quartalsweise eine Gebühr für Depots erheben, welche gewisse Kriterien nicht erfüllen. Fällt das Kundenvermögen für einen Zeitraum von sechs Monaten unter die Marke von 2.000 Dollar oder werden in dieser Zeitspanne weniger als vier Trades durchgeführt, fällt eine quartalsweise Gebühr von 15 Dollar an.

Die Aktien von Ameritrade verloren am gestrigen Tag 11% auf 4,00 Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Konto
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Telekom: US-Chef erhielt gigantisches 45 Millionen Dollar Jahresgehalt
Zahl der Hartz-4-Empfänger aus Nicht-EU-Staaten steigt 2016 um 132 Prozent
Gesetzesvorhaben: Mieter sollen von Solarstrom auf Dach Vergünstigungen erhalten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?