03.04.01 23:00 Uhr
 21
 

Aus Verärgerung über Diesel-Verbot: Inder setzten 6 Busse in Brand

Ab dem 1. April diesen Jahres dürfen in der indischen Hauptstadt Neu Delhi aus Umweltschutzgründen keine Busse mit Dieselmotoren mehr fahren. Stattdessen steigt man auf gasbetriebene Transportmittel um.

Eine gute Sache in dem Großstadtmoloch, hätte die Stadtregierung doch nur bedacht, daß für die 13 000 Busse, die urplötzlich aus dem Verkehr gezogen wurden, bislang geeigneter Ersatz fehlt.

Der Zorn über Verkehrschaos und überfüllte Busse eskalierte: Pendler verbrannten sechs Busse.
Die Stadtregierung reagierte prompt und erlaubte wieder den Betrieb der alten Dieselbusse, welche sonst nur mit Sondergenehmigung benutzt werden dürften.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nülsbüls
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Brand, Aus, Verbot, Diesel, Inder
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vereinte Nationen kritisieren Deutschland wegen Rassismus
FDP-Chef Christian Lindner: Einreiseverbot für türkische Regierungsmitglieder
USA: Eigene Behörde soll sich um Opfer von kriminellen Migranten kümmern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstes Gummipuppen-Bordell in Barcelona eröffnet
Cottbus: Junger Syrer wegen Mordverdacht festgenommen
"Respekt vor Frauen" ist vielleicht rechtsextremes Gedankengut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?