03.04.01 21:43 Uhr
 15
 

Die Maul und Klauenseuche ist im Münsterland doch nicht ausgebrochen

Nach einem ersten MKS Test im Münsterland wurde festgestellt, dass dieser Negativ ist. Der erste der drei gemachten Tests lässt gutes hoffen.

Weitere Ergebnisse, die Erlösung bringen könnten, werden aber erst in den nächsten Tagen erwartet.


In Steinfurt sind heute Morgen wegen des Verdachtsfalls auf Maul und Klauenseuche 100 Ferkel getötet worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: danielma
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Münster
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist
Studie: Wenn die Eltern Alkohol trinken, berauschen sich auch die Kinder häufig
Horror-OP in Kanada: Bei vollem Bewusstsein operiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?