03.04.01 21:23 Uhr
 18
 

Kunst ist kein rosaroter Elfenbeinturm aus Zuckerwatte

Bei einem Interview mit dem diesjährigen documenta-Chef Okwui Enwezor setzt sich der 37-jährige Nigerianer für ein weitergehendes Kunstverständnis über den Tellerrand von Europa und den USA hinaus ein.

Manifest wird dieses Ansinnen von dem Politik- und Literaturwissenschaftler jetzt in einer aktuellen Ausstellung im Berliner Martin-Gropius-Bau mit dem Titel: 'The Short Century', wo Enwezor einen Blick auf die afrikanische Kunst der Neuzeit wirft.

So wird neben den eigentlichen Kunstobjekten auch anhand von Filmen, Fotos und Textzeugnissen der Freiheitskampf der Afrikaner zwischen 1945 und 1994 aufgezeigt und einem breiteren Publikum zugänglich gemacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ranata
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunst, Zucker
Quelle: www.berliner-morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt
Alltäglicher Antisemitismus in Frankfurt - Wenn "Jude" als Schimpfwort gilt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?