03.04.01 20:25 Uhr
 31
 

Yahoo USA wird teilweise kostenpflichtig

Yahoo versucht jetzt in den USA Geld aus seinen Kunden zu quetschen. Es soll für 9,95 Dollar pro Monat ein Finanz-Abonnement angeboten werden, mit dem z.B. Börsenkurse auf die Minute genau übermittelt werden und das auch Alarm-Funktionen hat.

Sollte der Kurs einer Aktie zu weit nach unten rutschen, wird man über Handy, Handheld oder auch Pager schnellstens informiert.

Für Deutschland ist man noch nicht so weit, man befindet sich noch in der Sondierungsphase.

Wie Yahoo Deutschland mitteilte, wird es in 'absehbarer Zeit' keine Änderungen geben, aber man macht sich bereits Gedanken über solche Zusatz-Dienstleistungen und stellt sich die Frage, wie es konkret aussehen und abgerechnet werden könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Yahoo, Kosten
Quelle: rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?