03.04.01 19:27 Uhr
 185
 

Christliche Theologen gegen Fastfood

Katholische Theologen und Politiker haben sich auf einer Konferenz bei München besorgt geäussert über die Zerstörung christlicher Essgewohnheiten durch Fastfood

Fastfood führe zum Ende der christlichen Tradition des gemeinsamen Essens. Vor dem Essen werde im Fastfood-Restaurant nicht mehr gebetet, und damit gehe das Gefühl für Dankbarkeit und Verantwortungsbewusstsein für Gottes Schöpfung zurück.

Schuld an dieser Entwicklung sei unter anderem die steigende Anzahl erwerbstätiger Frauen, die einfach nicht mehr die Zeit hätten, neben der Arbeit auch noch für die Familie zu kochen


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crickmay
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Christ, Theologe
Quelle: www.idea.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Haben Heterosexuelle, Homosexuelle oder Bisexuelle die meisten Orgasmen?
Stiftung Warentest: Frische Brezeln sind schlechter als Aufback-Produkte
USA: Muslime sammeln Geld, um zerstörten jüdischen Friedhof zu reparieren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Haben Heterosexuelle, Homosexuelle oder Bisexuelle die meisten Orgasmen?
Chinesischer Fotograf Ren Hang gestorben
Hacking: Jedes Jahr werden über eine Million Rechner für Botnetze gekapert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?