03.04.01 15:37 Uhr
 15
 

Gesetzesänderung in Thailand soll Korruption vorbeugen

Thailands Politikern wird die Korruption durch eine mögliche Gesetzesänderung erheblich erschwert. Zukünftig sollen nicht nur die Politiker selbst, sondern auch deren Geliebten über das Vermögen eine Aufstellung machen.

Die Vermögensaufstellung wird vor und nach Beendigung des Amtsantrittes erhoben. So will man eine Übersicht bekommen, inwieweit sich das Vermögen geändert hat und kann dann eventuell Korruption ausschließen.

Die Geliebten der Politiker werden durch das neue Gesetz mit eingeschlossen, da viele Funktionäre dazu übergangen sind, 'Schmiergelder' auf deren Konten zu übertragen. Aus diesem Grund ist eine Offenlegung zwingend erforderlich geworden.


WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gesetz, Thailand, Korruption
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Regierungschef Stanislaw Tillich tritt zurück
Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?