03.04.01 13:50 Uhr
 36
 

Neuer Stoff für Solarzellen entdeckt

Wissenschaftler der Uni Jena haben jetzt ein neues Material zur Herstellung von Solarzellen entdeckt. Statt des bisher verwendeten Siliziums benutzt man eine Kupfer-Indium-Schwefel-Verbindung.

Dies verspricht eine bessere Ausnutzung des Sonnenlichts und die Energieausbeute ist so hoch, wie bei Silizium. Die Halbleiterschichten brauchen aber nur um ein Vielfaches dünner zu sein. Außerdem ist der Stoff leichter herzustellen und somit billiger.

Serienreif ist das Produkt jedoch noch lange nicht. Hier sei noch viel Forschungsarbeit notwendig. Kritisiert werden in diesem Zusammenhang die Schwierigkeit der Beschaffung von Fördergeldern sowie mangelnde Unterstützung durch die Industrie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: khschneider
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Neuer, Solar, Stoff, Solarzelle
Quelle: www.strom-guenstiger.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Bei Ben&Jerry´s nicht mehr zwei Eiskugeln derselben Sorte bestellbar
Angela Merkels "Bierzelt-Rede" sorgt in den USA für Schlagzeilen
Cannes 2017: Sofia Coppola wird als beste Regisseurin ausgezeichnet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?